ME/CFS (Chronisches Müdigkeitssyndrom): Ursache, Postexertionelle Malaise und Zusammenhang mit Borreliose aus Sicht von Anthony William

Mai 12, 2021

ME/CFS aus Sicht von Anthony William

Internationaler ME/CFS Tag - 12.Mai

Heute, am 12.Mai, ist der internationale ME/CFS Tag. Zu diesem Anlass möchte ich heute wieder etwas über diese Krankheit schreiben.

ME/CFS bedeutet Myalgische Enzephalomyelitis bzw. Chronic Fatigue Syndrom, zu Deutsch: Chronisches Müdigkeitssyndrom. Es handelt sich um eine neuro-endokrino-immunologische Erkrankung. ME/CFS äussert sich unter anderem durch überwältigende Erschöpfung und starken grippeähnlichen Symptomen, welche über Monate bis Jahre anhalten. (Weitere Infos zu ME/CFS findest du auf diesem Blog.)

Wörter wie Faulheit, psychosomatisch, Einbildung, psychisch u.a. müssen sich ME/CFS-Betroffene leider immer noch ab und an anhören. Dass Menschen mit ME/CFS zum Teil immer noch nicht ernst genommen werden, ist wirklich tragisch. Zudem sind auch eine passende und geeignete medizinische Behandlung und eine adäquate Existenzsicherung für Betroffene oft nicht gegeben.

ME/CFS nach viraler Erkrankung?

Glücklicherweise gewinnt die neuroimmunologische Krankheit ME/CFS langsam mehr an Anerkennung und Beachtung dazu. Dies hat nicht zuletzt auch mit der aktuellen Situation zu tun, wo sich leider manchmal bei Post-Covid-Betroffenen eine chronische Erschöpfung zeigt.

Auch ME/CFS entwickelt sich oft nach einer akuten Viruserkrankung

Solche postakuten viralen Erkrankungen sind nicht neu.  
Auch Myalgische Enzephalomyelitis /Chronic Fatigue Syndrom entwickelt sich oft nach einer akuten Viruserkrankung.

Auch bei mir selber war das so, als ich mit 19 Jahren, wenige Wochen vor dem Start meines gewünschten Studiums, am Pfeifferschen Drüsenfieber (Ebstein Barr Virus) erkrankte und sich mein Leben um 180 Grad änderte (Mehr zu meinem Weg mit ME/CFS liest du unter dieser Blogkategorie).

Was Anthony William zur Ursache von ME/CFS sagt

Heute möchte ich genauer anschauen, was Anthony William Medical Medium® über die Ursache dieser Krankheit sagt, wie er sich Postexertionelle Malaise erklärt und ob ME/CFS eine Verbindung mit Borreliose hat. Zudem schauen wir, welche Lebensmittel und Kräuter er bei ME/CFS speziell empfiehlt.

In seinem Buch «Selleriesaft» schreibt Anthony William ab Seite 51 folgendes über Myalgische Enzephalomyelitis bzw. Chronic Fatigue Syndrom (ME/CFS):

"Manche der neueren Bezeichnungen für das chronische Müdigkeitssyndrom wie «myalgische Enzephalomyelitis» oder «systemische Belastungsintoleranz-Erkrankung» entstanden dadurch, dass man in der Medizin doch erkannte, wie real die von den Patienten beschriebenen Beschwerden tatsächlich sind: Beine, die schwer sind wie Zementsäcke, Augen, die sich kaum offen halten lassen, während man zugleich keinen Schlaf findet, und viele Symptome dieser Art, die jeden Tag zu einem Kampf vom Morgen bis zum Abend machen. Man fing also an, diese Beschwerden ernst zu nehmen, und es kam der Gedanke auf, dass Gehirnentzündungen eine Rolle spielen könnten. So entstanden Begriffe wie «Enzephalomyelitis», die auf ein solches entzündliches Geschehen in Gehirn und Rückenmark hinweisen.

Lange vor dieser Anerkennung des Krankheitsbildes in der Medizin habe ich es bereits als Krankheit beschrieben und «neurologische Ermüdung» bezeichnet. Ich habe auch schon immer das Epstein-Barr-Virus als Ursache benannt. Bestimmte, etwas stärker ausgeprägte Formen der Krankheit gehen auf EBV-Stämme zurück, die aggressiver sind und stärkere Neurotoxine erzeugen, durch die im gesamten Nervensystem Entzündungen entstehen (Anm: Es gibt über 60 Unterarten von EBV). Auch Gehirnneuronen werden dadurch beeinträchtig, und es kommt zu Gehirnnebel (Anm: sogennanten Brainfog), Verwirrungszuständen und der Unfähigkeit, kraftvoll auszuschreiten (Anm: Schwierigkeit beim Gehen)

Quellen: Selleriesaft, Anthony William (1. Auflage, 2019): ab Seite 51 und https://www.medicalmedium.com/blog/how-celery-juice-helps-chronic-fatigue-syndrome

Postexertionelle Malaise - Verschlechterung nach Anstrengung

Typisch für ME/CFS ist die sogenannte Postexertionelle Malaise, kurz PEM. Auf der Webseite des Vereins ME/CFS Schweiz wird PEM folgendermassen definiert:

"Hierunter versteht man die Verschlechterung des Allgemeinzustandes mit Auftritt und/oder Zunahme von weiteren Symptomen nach früher unproblematischen Anstrengungen. ...

Die postexertionelle Malaise beginnt innerhalb von 24 bis 72 Stunden nach der eigentlichen Belastungssituation und kann Stunden, Tage oder sogar Wochen andauern. ..."

Wie erklärt sich Anthony William diese Belastungsintoleranz?

Auf Tik Tok hat er das am 25.November 2020 folgendermassen erklärt:

Einerseits werden durch die Anstrengung/Bewegung die Muskeln beansprucht. Die Muskeln sind um die Nerven gewickelt. Das heisst, durch die Bewegung werden diese bereits entzündeten Nerven benutzt und hochgradig gereizt.

Zudem werden die Neurotoxine, die vom Virus produziert werden, bewegt. Wenn ein Virus giftige Schwermetalle wie Quecksilber und Aluminium verzehrt, werden daraus sehr giftige Neurotoxine gebildet. Diese Neurotoxine schwimmen dann im Blut und treffen die Nerven hart.

Postexertionelle Malaise bei ME/CFS

D.h. durch die Bewegung wird der Blutkreislauf angekurbelt und diese Neurotoxine triggern die Nerven noch mehr.
Daher kann es sein, als CFS-Betroffener, dass man zum Beispiel nach ein bisschen Sport drei Tage lang wie gelähmt auf der Coach liegt. 

Das liegt an den Nerven, die sich durch an ihnen anhaftende Neurotoxine entzünden. Zudem kann sich auch das Gehirn entzünden, da all die Neurotoxine herumschwimmen. Nun besteht eine starke und schlimme neurologische Müdigkeit.

Quelle: Tik Tok, Live von Anthony William, 25.November 2020

Borreliose als Ursache?

Häufig wird bei Menschen mit ME/CFS auch eine Borreliose diagnostiziert. Laut Anthony William macht diese Verbindung total Sinn, denn die Ursache beider Erkrankungen ist EBV. Das heisst, die Quelle des Problems ist dasselbe, und es sind nicht zwei Probleme, wie oft angenommen wird. Daher ist laut Anthony William auch dieselbe Behandlung angezeigt.

Quelle: Anthony William

Unterstützende und hilfreiche Lebensmittel und Kräuter nach Anthony William bei ME/CFS

Papaya ist hilfreich bei ME/CFS

Nebst dem Weglassen der sogenannten "no-foods" und dem Stärken des Immunsystems mit bestimmten Supplementen, empfiehlt Anthony William beim ME/CFS eine Vielzahl an Lebensmitteln und Kräutern. Nebst der Papaya gehören auch folgende dazu:

  • Amla (wohltuend)
  • Aprikosen (wohltuend)
  • Ashwagandha (wohltuend)
  • Avocados
  • Bananen (enthalten Proteaseinhibitoren, die helfen können, Viren zu stoppen)
  • Beeren
  • Birnen (hervorragend)
  • Blattgemüse (hilft bei der Heilung)
  • Blattkohl (ideal wegen der entzündungshemmenden Eigenschaften)
  • Chaga-Pilz (ideale Wahl)
  • Chia-Samen (stark entzündungshemmend)
  • Crimini-Pilze (stark entzündungshemmend)
  • Erdbeeren (essentielles Lebensmittel aufgrund des hohen Gehalts an Phenolen)
  • Geissblatttee (besonders gut wegen seiner entzündungshemmenden und harntreibenden Eigenschaften)
  • Gerstengras (wohltuend)
  • Granatäpfel (sehr vorteilhaft)
  • Grüne Bohnen (enthalten entzündungshemmende Verbindungen)
  • Grünkohl (deutlich vorteilhaft)
  • Gurken
  • Gurkensaft (wirkt entzündungshemmend)
  • Hagebutten
  • Himbeeren (besonders vorteilhaft)
  • Hopfen (gut aufgrund seiner stark entzündungshemmenden Eigenschaften)
  • Katzenkralle (besonders vorteilhaft)
  • Kirschen (wohltuend stark entzündungshemmend)
  • Kiwis (gut aufgrund ihrer entzündungshemmenden Eigenschaften)
  • Klettenwurzel
  • Knoblauch (lebenswichtige entzündungshemmende Eigenschaften)
  • Kokosnusswasser (wohltuend)
  • Koriander (sehr hilfreich)
  • Kurkuma (hilft deutlich)
  • Lomatium (sehr vorteilhaft)
  • Mandarinen
  • Mangold (ideales Lebensmittel aufgrund der entzündungshemmenden Eigenschaften)
  • Mangos
  • Mariendistel (sehr vorteilhaft)
  • Muskatnussöl (hilft bei Überwindung)
  • Olivenblatt (wohltuend)
  • Orangen (besonders vorteilhaft)
  • Oregano
  • Papaya (bringt deutliche Linderung)
  • Pflaumen (hervorragend)
  • Portulak (ideales Lebensmittel aufgrund der entzündungshemmenden Eigenschaften)
  • Reishi (hat entzündungshemmende Eigenschaften, wichtig)
  • Rosmarin (ideal wegen der stark entzündungshemmenden Kaffeesäure und Rosmarinsäure)
  • Salbei
  • Sarsaparilla (wirksam)
  • Schnittlauch (besonders wohltuend)
  • Sellerie
  • Selleriesaft (besonders wohltuend wegen der entzündungshemmenden Eigenschaften)
  • Senfgras (sehr vorteilhaft)
  • Shiitake-Pilze (wohltuend)
  • Sibirischer Ginseng (hervorragend)
  • Spargel
  • Süssholzwurzel
  • Süßkartoffeln
  • Thymian
  • Weintrauben
  • Wilde Blaubeeren
  • Zimt (wohltuend)
  • Zitronen & Limetten (verbessern die Neurotransmitteraktivität, die durch EBV-Neurotoxine beeinträchtigt wurde)
  • Zitronenmelisse (sehr vorteilhaft)

Quelle: The Compassionate Library, Facebook

Weitere Infos über ME/CFS (Chronisches Erschöpfungssyndrom) und Anthony William

Falls du auf der Suche nach mehr Infos über ME/CFS bist, findest du unter diesen beiden Links hilfreiche Infos: 

Weitere Infos über Anthony William findest du auf seiner Webseite:

Quellen: Die Quellenangaben finden sich jeweils direkt unter den einzelnen Abschnitten. 

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Ähnliche Beiträge

Mai 12, 2022

April 20, 2022

April 15, 2022

März 17, 2022

Nichts mehr verpassen! Newsletter abonnieren

>