Monatsrückblick Januar 2022: Das Blogabenteuer hat gestartet

Februar 4, 2022

Nicht nur der Sonne bin ich im Januar begegnet

Schwups und vorbei war der erste Monat im neuen Jahr. Hast du auch das Gefühl, dass die Zeit rast?

Der Januar war geprägt von wunderbaren Begegnungen. Es waren Begegnungen im privaten und im beruflichen Bereich.

Auch tolle berufliche Projekte durfte ich realisieren. Wie du siehst, ich bin nun regelmässig am Bloggen. Und an der Seite mit anderen Frauen macht das gleich doppelt Spass.

Der CFS Expertentag war auch was besonderes für mich. Wie und wo der stattgefunden hat, das verrate ich dir gleich.

Entrümpeln und altes Loslassen, auch dieses Thema hat mich im Januar begleitet. 

Das Inhaltsverzeichnis ist verlinkt. Das heisst, du kannst auf einen Titel klicken um direkt zum entsprechenden Abschnitt zu gelangen. 

Begegnungen

CFS/ME Austauschgruppen

Regelmässig treffe ich mich online in zwei verschiedenen CFS/ME Gruppen (Was ist CFS/ME?).

Es tut mir gut, mich mit anderen Betroffenen auszutauschen. Denn da habe ich stets das Gefühl, voll und ganz verstanden zu werden, mit welchen Herausforderungen ich im Alltag zu tun habe. ohne das ich viel erklären muss.

Mit CFS/ME kann schnell mal das Gefühl entstehen, etwas alleine unterwegs zu sein, da man eben sehr viel Zeit zu Hause verbringt und der eigene Radius, wo man sich bewegt, oft relativ klein ist. Diese Zoom- Meetings geben mir die Möglichkeit, mich trotzdem "im Aussen" mit Menschen zu treffen. 

Shop-Betreiberinnen im Austausch 

Schon länger geplant und nun hat es geklappt. Im Januar habe ich Claudia Ilanta von Radiant Beauty per Zoom Meeting kennengelernt.

Wir sind beide Fan von Naturkosmetik und haben in unseren Shops Produkte von Living Libations im Angebot. Living Libations ist eine vegane Naturkosmetiklinie ohne jegliche Zusatzstoffe.

Da wir beide einen Online Shop für die Schweiz betreiben, könnten wir uns natürlich als Konkurrentinnen sehen. Konkurrenz und Ellbogen ausfahren ist etwas, was ich gar nicht mag. Ich mag lieber das Miteinander, das Unterstützende.

Ende letztes Jahr habe ich Claudia deswegen angeschrieben und meine Sichtweise mitgeteilt. Ich war richtig happy zu erfahren, dass sie meine Einstellung teilt.

Nun haben wir uns in einem ersten Meeting kennengelernt. Mal sehen, ob daraus vielleicht sogar mal ein gemeinsames Projekt entstehet. 

Anthony William Fans im Austausch

Ein weiteres tolles Gespräch hatte ich im Januar mit Delia Göer. Delia ernährt sich auch seit einigen Jahren nach Anthony William Medical Medium® (Wer ist Anthony William?) und arbeitet als Intuitiv Health Coach in diesem Bereich. Sie ist zudem zertifizierte Emotion Code® Anwenderin.

Wir wurden durch die Gesundheitsbotschafter Webseite auf uns aufmerksam, da wir dort beide als Therapeuten mit dabei sind. Also haben wir uns in einem Zoom Meeting ausgetauscht. Es war ganz wunderbar und inspirierend.

Nicht nur der Sonne bin ich im Januar begegnet

Nicht nur der Sonne bin ich im Januar über dem Nebelmeer begegnet, sondern auch ganz tollen Menschen.

Berufliche Projekte

CFS Expertentag

Am 6. Januar war es soweit. Ich durfte in der Facebook-Gruppe (Anthony William Medical Medium® - Körper, Seele und Geist - AW ganzheitlich) von Mirjam Hill als Expertin zum Thema CFS/ME zu Gast sein. In dieser Gruppe gibt es jeden Donnerstag einen Fragetag zu einem bestimmten Thema. 

Ganz ehrlich, ich war schon etwas nervös, da ich nicht wusste, welche und wie viele Fragen mich erwarten würde. Es lief dann aber alles ganz gut, und es war schön, dass so ein reger Austausch über CFS/ME entstanden ist.

Und natürlich freut es mich immer sehr, wenn ich bei der Aufklärung und Bekanntmachung dieser noch recht unbekannten Krankheit ein kleines bisschen mithelfen kann. 

Das Blogabenteuer hat gestartet

Am 3. Januar fiel der Startschuss zum regelmässigen Bloggen. Diese Jahr bin ich neu dabei in The Content Society von Judith Peters und blogge dort Seite an Seite mit vielen wunderbaren Frauen. 

Das Ziel ist ein Blogartikel pro Woche zu schreiben, und im Januar hat das schon mal gut geklappt. Nebst meinem Jahresmotto habe ich zum Beispiel auch darüber gebloggt, was sich in diesem Jahr in meinem Business verändern wird. Und ich habe meine über mich Seite überarbeitet. 

Ich habe meine Über mich Seite überarbeitet

Meine Über mich Seite hat sich im Januar verändert.

Ausmisten

So ein bis zweimal im Jahr packt mich richtig das Ausmitfieber. Kennst du das auch? Ich habe dann den Dran, unsere Wohnung einmal durchzukämmen und alles, was wir nicht mehr benötigen, auszumisten.

Denn ich mag es, wenn nicht alles überfüllt ist. Auszumisten gibt mir ein Gefühl von Leichtigkeit und Übersicht. Als Motivationsschub schaue ich mir dann manchmal auf Netflix eine Folge von "Aufräumen mit Marie Kondo" an, und schon bin ich wieder am Ausmisten.

Ich bin noch nicht ganz durch und das Ausmisten wird mich auch im Februar begleiten. Zwei grossen Kisten für das Brockenhaus stehen jedoch bereits bereit.

Übrigens hab ich während dem Ausmisten Uli Pauer entdeckt, die auch in der Content Society mit dabei ist und als Entrümpelungsexpertin und Aufräumcoach ihren Klienten hilft, die Wohnung zu entrümpeln und wieder mehr Raum zu schaffen. Wie cool ist das denn.

Falls dein Ausmistfieber dich auch gepackt hat, du aber noch Unterstützung suchst, schau doch mal bei Uli vorbei, du findest sie auch auf Instagram

Im Januar hab ich unsere Wohnung entrümpelt

Zum Aufräumen und Ausmisten gehört für mich auch, mir wichtigen Dingen einen schönen Platz zu geben. Endlich habe ich die Bilder in meinem Büro an die Wand gehängt. 

Was im Januar 2022 sonst noch los war

  • Jonathan war krank. Das passiert selten. Ich bin froh, dass es ihm wieder besser geht.
  • Nach der Weihnachts- und Winterpause hat der Hundekurs erneut gestartet. Wir sind in einer neuen Gruppe und nun sind alle Hunde ungefähr gleich gross. 
  • Wir haben endlich wieder mal Freunde zum Mittagessen eingeladen. Einladungen waren die letzten zwei Jahre wegen der Pandemie rar. Und zudem ist es für mich mit CFS/ME immer eine Herausforderung. Es war wunderbar, wir haben gegessen und Brändi Dog gespielt.
  • Nach ein paar Wochen Pause habe ich wieder mit dem Englischunterricht gestartet. Einmal die Woche eine Stunde bei der besten Englischlehrerin der Welt. Es macht so viel Spass.

Fazit

Ich bin grad ziemlich erstaunt. Es war mein allererster Monatsrückblick. Bevor ich mich ans Schreiben machte, dachte ich, dass in diesem Monat doch eigentlich überhaupt nichts passiert ist und ich nichts spezielles gemacht habe.

Nun bin ich doch überrascht wie reichhaltig der Januar war. Das wurde mir erst beim Schreiben bewusst und fühlt sich gut an. 

In dem Sinne, ich freue mich schon auf den nächsten Monatsrückblick und bin gespannt, was der Februar zu bieten hat 🙂 . 

Und wie war dein Januar?

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Ähnliche Beiträge

Juni 13, 2022

Mai 13, 2022

April 13, 2022

April 4, 2022

Nichts mehr verpassen! Newsletter abonnieren

>