Was ist der Unterschied zwischen normaler Erschöpfung und chronischer Fatigue?

Mai 20, 2022

Unterschied zwischen normaler Erschöpfung und chronischer Fatigue

Müdigkeit und Erschöpfung kennen wir wohl alle. Das Leben läuft gefühlt immer schneller, der Stress macht uns zu schaffen und die Erwartungen der Gesellschaft und von uns selber werden immer grösser.

Wir fühlen uns erschöpft und müde. Wann ist diese Erschöpfung noch normal, und wann wird sie pathologisch?

Normale Erschöpfung

Müdigkeit und Erschöpfung ist längst nicht immer pathologisch, also krankhaft.

Alle Menschen brauchen eine gewisse Anzahl an Stunden Schlaf und Regeneration. Bei Schlafmangel ist Müdigkeit normal. Die Müdigkeit und Erschöpfung zeigt uns, dass der Körper eine Pause oder Schlaf benötigt.

Wenn nach einer ungewohnten Belastung, Anstrengung oder Stress Müdigkeit und Erschöpfung auftritt, ist auch das völlig normal. Dabei ist das Belastungsniveau, auch bei gesunden Menschen, bei jedem einzelnen unterschiedlich.

Bei einer normalen Erschöpfung erholt man sich durch Pausen, Ausruhen und Schlaf und fühlt sich danach wieder frisch und mit neuer Energie.

Nicht so bei einer sogenannten Fatigue, aber schauen wir uns das nun in Ruhe an.

Chronische Fatigue

Fatigue bezeichnet einen pathologischen, also einen krankhaften Erschöpfungszustand. Dabei handelt es sich um eine körperliche, geistige und/oder seelische Erschöpfung. Kennzeichnend ist bei dieser Erschöpfung, dass Ruhe- und Schlafphasen keine Erholung bringen. 

Die Erschöpfung tritt zudem unabhängig von Belastungen auf bzw. unverhältnismässig zu den vorausgegangenen Anstrengungen.

Fatigue kommt im Zusammenhang mit verschiedenen Erkrankungen vor, wie z. B. Tumorerkrankungen, Multipler Sklerose, Rheuma oder Parkinson und ist nicht zu vergleichen mit einer normalen Müdigkeit bzw. Erschöpfung.

Fatigue kann unterschiedliche Ursachen und Hintergründe haben.

In diesem Artikel möchte ich noch genauer auf zwei dahinterliegende Zusammenhänge eingehen und diese aus Sicht von Medical Medium® Anthony William beleuchten: die Nebennierenmüdigkeit bzw. Nebennierenerschöpfung und die neurologische Müdigkeit.

Nebennierenerschöpfung

Die Nebennieren sitzen quasi wie eine Haube auf den Nieren. Diese Organe produzieren lebenswichtige Hormone wie zum Beispiel Adrenalin, Noradrenalin, Aldosteron, Cortisol und DHEA. Sie sind also Schlüsselkomponenten im Hormonsystem.

Nebennierenerschöpfung

Die Nebennieren (hier blau) sitzen auf den Nieren.

Bei einer Nebennierenerschöpfung, auch Nebennierenmüdigkeit oder Nebennierenschwäche genannt, sind laut Anthony William die Nebennieren erschöpft und können nicht mehr normal funktionieren: Sie produzieren laut Anthony William dann entweder zu viel oder zu wenig Hormone, was zu extrem wechselhaftem Verhalten führen kann.

Einer der Hauptursachen für eine Nebennierenerschöpfung ist langanhaltender Stress oder ein extrem hohes Stresslevel für eine kurze Zeit (wie zum Beispiel eine Geburt). Stress zwingt die Nebennieren zur Adrenalinausschüttung und kann zu einer Überreizung der Nebennieren führen.

Wie du deine Nebennieren schützen kannst, liest du in diesem Artikel

Quelle: Bücher von Anthony William

Mögliche Symptome für eine Nebennierenerschöpfung

  • Tagsüber müde, abends voller Energie
  • Energieloch in den frühen Morgenstunden oder während des Tages
  • Abends erschöpft, aber dennoch Probleme beim Einschlafen
  • Notwendigkeit eines Nickerchen tagsüber
  • Morgens nach dem Schlafen nicht erholt
  • Schlechte Verdauung
  • Verstopfung
  • Schnelles Schwitzen unter den Achseln
  • Durst, der nicht gestillt werden kann
  • Grosses Verlangen nach Salz
  • Verlangen nach Stimulanzien wie Kaffee
  • Trockener Mund
  • Verschwommene Sicht, Schwierigkeiten beim Fokussieren der Augen
  • Konzentrationsschwierigkeiten, Vergesslichkeit
  • Depressive Verstimmung
  • Leicht aus der Fassung zu bringen

Quelle: Bücher von Anthony William

Neurologische Müdigkeit

Bei der neurologischen Müdigkeit ist wie der Name bereits sagt, das Nervensystem betroffen,

Anthony William bezeichnet die Krankheit ME/CFS (Chronisches Fatigue Syndrom) als neurologische Müdigkeit. Diese schwere Krankheit wird laut Anthony William durch ein entzündetes Nervensystem durch Viren wie Epstein-Barr oder Herpes Zoster ausgelöst.

Natürlich kann bei einer neurologischen Müdigkeit zusätzlich eine Nebennierenerschöpfung vorhanden sein (ist praktisch immer so). Umgekehrt ist aber bei einer Nebennierenerschöpfung nicht zwangsläufig eine neurologische Müdigkeit vorhanden.

Quelle: Bücher von Anthony William

Mögliche Symptome bei einer neurologischen Müdigkeit

  • Ständige Müdigkeit, den ganzen Tag lang
  • Schwere Beine, schwerer Kopf, ev. fühlt sich der ganze Körper schwer an
  • Aufstehen aus dem Bett ist schwierig oder unmöglich
  • Permanente Müdigkeit trotz genug Schlaf. Auch nach stundenlangem Schlaf nicht erholt
  • Symptomverschlechterung nach Anstrengung
  • Verlängerte Erholungsphase
  • «Begleitsymptome» wie neurologische Einschränkungen / Schmerzen / Schlafstörungen / Neurosensorische, Wahrnehmungs- und motorische Störungen

Quelle: Bücher von Anthony William

Was ist der Unterschied zwischen normaler Erschöpfung und chronischer Fatigue?

Eine normale Erschöpfung unterscheidet sich essentiell von chronischer Fatigue. Normale Müdigkeit/Erschöpfung erkennt man daran, dass sie nach Stress, Schlafmangel oder einer Anstrengung auftritt und sich durch Erholung und Schlaf verbessert. 

Die chronische Fatigue hingegen ist eine krankhafte Müdigkeit, die unverhältnismässig oder unabhängig von vorangegangenen Belastungen auftritt und sich mit Erholung und Schlaf nicht verbessert. Sie ist ein schwerwiegendes Symptom bei vielen chronischen Krankheiten wie zum Beispiel Krebs oder ME/CFS.

Chronischer Fatigue können zahlreiche Ursachen zugrunde liegen. Zwei Ursachen von Fatigue aus der Sicht von Anthony William sind die Nebennierenerschöpfung und die neurologische Müdigkeit. Sie unterscheiden sich aber grundlegend. Bei der Nebennierenerschöpfung sind die Nebennieren überstrapaziert und ausgelaugt, bei der neurologischen Müdigkeit ist das Nervensystem entzündet. 

Ein chronischer Fatigue, egal welche Krankheit und Ursache dahinter steckt, ist immer sehr einschneidend für den Alltag und die Lebensqualität der/des Betroffenen. Daher ist es wichtig, genau hinzuschauen, welche Ursachen dahinter liegen könnten, um diese schrittweise anzugehen. Solltest du dir dabei Unterstützung wünschen, bin ich gerne in einem Coaching für dich da. 

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Ähnliche Beiträge

Juni 10, 2022

Mai 12, 2022

April 20, 2022

April 15, 2022

Nichts mehr verpassen! Newsletter abonnieren

>